Anmelden
26.10.2019

Damen 1. Liga - Cup Achtelfinal

SC Oensingen Lions - UHC Oekingen 6:15 (1:4/4:3/1:8)

 
Endstation für uns Löwinnen im Achtelfinale des Ligacups gegen den amtierenden Schweizermeister. Auch wenn das Resultat nach einer Klatsche aussieht, in diesem Spiel wäre bis zur Mitte der dritten Spielzeit vieles möglich gewesen.
 
Die Ansage war klar: Defense frist! Sauber und nah decken, Schüsse blocken, wach sein und so weiter. Zu Beginn waren wir gut dabei. Zum ersten Pausentee lagen wir mit 1:4 zurück. An Chancen mangelte es uns nicht, am Ausnutzen ebendieser jedoch schon.
Nach Wiederanpfiff gings so intensiv weiter wie zuvor, wir kamen noch besser ins Spiel und konnten nun auch Tore erzielen. Beim zweiten Unterbruch zeigte die Anzeigetafel 5:7. Zwar immer noch in Rücklage, aber das Drittel ging zu unseren Gunsten.
Dass man sich damit nichts kaufen kann bekamen wir im Schlussdrittel zu spüren. Es dauerte zwar noch gut acht Minuten bis zum nächsten Tor von Oekingen, beziehungsweise zu den nächsten zwei Toren. Bis dahin waren wir immer noch dabei und es wäre noch vieles möglich gewesen. Aber mit diesen Gegentoren folgte die Wende. Aus dem mehrheitlich ausgeglichenen Match wurde eine Machtdemonstration der Oekingerinnen. Abgeklärt und ohne Hektik spielten sie in Meistermanier die Zeit runter. Unsere Versuche den Anschluss ohne Torhüterin wieder zu finden scheiterten und führten dazu, dass das Endresultat für den Spielverlauf zu hoch ausfiel.
 
Man soll aus solchen Spielen das Gute mitnehmen und wenn wir so in der Meisterschaft spielen, ist vieles möglich. Packen wirs an Lions!