Anmelden
18.09.2021

Damen 3. Liga - 1. Meisterschaftsrunde

Nach einer kurzen Nacht und doch etwas schweren Beinen ging es auch schon wieder weiter mit der 1. Meisterschaftsrunde dieser Saison. Um 09:00 ging die Reise ins schöne Beromünster los. Ach nein Stop! ..... ( Name der Redaktion bekannt) schlummerte ja noch friedlich in ihrem Bettchen und musste erst noch von unserem Coach geweckt und abgeholt werden.
 
UHC Beromünster - SC Oensingen Lions 4:4
 
Nun war es also endlich da, das lang ersehnte 1. Spiel. Mit vielen neuen Gesichtern traten wir gespannt gegen das uns unbekannte Heimteam an. Herzlich Willkommen Meli, Luana, Jana, Amanda und natürlich auch Alessia und Mara, die heute nicht dabei sind, im Damen 2! Das Ziel war klar, wir wollten gleich mit 2 Punkten in die Saison starten. Der Start verlief optimal und Meli erzielte schon in der 2. Minute das 1.0 für uns. Uns war die Nervosität und Unsicherheit aber schon etwas anzumerken und nach einem Doppelschlag von Beromünster lagen wir mit 1:2 im Rückstand. Sarah hatte aber die passende Antwort darauf und erzielte ein wunderschönes Powerplaytor zum 2:2 Ausgleich. Bis zur Pause änderte sich nichts mehr am Resultat, was wir vor allem Jessi zu verdanken hatten die die vielen Chancen von Beromünster souverän abwehrte. Die zweite Halbzeit begann wieder zu unseren Gunsten und Luana erzielte früh den Führungstreffer für uns. Nun folgte ein offener Schlagabtausch und Chancen auf beiden Seiten. Beromünster nutzte in der 33. Minute eine 2 Minuten Strafe von uns aus und konnte ausgleichen. Noch in der gleichen Minute gelang uns der Führungstreffer zum 3:4. Leider war der Druck von Beromünster zu hoch und wir mussten 40 Sekunden vor Schluss den bitteren Ausgleichstreffer hinnehmen. Ziemlich enttäuscht über den verlorenen Punkt gingen wir in die Pause. Das Fazit war klar: Wir haben uns deutlich unter unserem Wert verkauft in diesem Spiel und viel zu wenige Abschlüsse aufs gegnerische Tor gebracht. Mit dem wissen was wir alles verbessern müssen und einem Stückchen mehr Selbstvertrauen bereiteten wir uns auf das 2. Spiel vor.
 
 
SC Oensingen Lions - UHC Trimbach 5:2 
 
Top motiviert starteten wir ins Spiel gegen Trimbach, es begann identisch wie das 1. Spiel . Meli erzielte auf die Sekunde genau zur gleichen Zeit den Führungstreffer für uns. Leider wiederholte sich auch das weniger schöne und wir lagen bis zur Pause mit 1:2 im Rückstand. Trotz immer schwereren Beinen und offenen, knallroten Knien unserer tapferen Torhüterin wollten wir uns noch lange nicht geschlagen geben. Endlich zeigten wir das Unihockey dass wir eigentlich spielen können und kamen zu viel mehr Abschlüssen auf das gegnerische Tor. Innerhalb von 2 Minuten schossen Meli und Luana je ein schön herausgespieltes Tor. Was nun folgte war eine richtig starke Teamleistung. Wir blieben ruhig und spielten weiter ohne nervös zu werden. Auch die 4 gegen 3 Unterzahl konnte uns nicht mehr aus der Ruhe bringen. Meli zum vierten war es schliesslich die ins leere Tor traf. Trimbach fand keine Antwort mehr darauf und wir konnten die letzten 2 Minuten mit viel Ballbesitz sicher runter spielen. Fabi erhöhte kurz vor Schluss sogar noch auf 5:2. Die Freude über den umkämpften Sieg war riesig.
Trotz der Enttäuschung über den verlorenen Punkt im 1. Spiel, können wir stolz auf uns sein und auch einige guten Sachen von diesem Tag mitnehmen. Und ich bin mir sicher, wenn wir noch besser eingespielt sind, können wir auch noch unserer heutige Unsicherheit und Nervosität ablegen. In diesem Sinne bis zum nächsten Mal wenn es wieder heisst Fight! Win! SCO LIONS!!!